horticon, Produktmanagement Erden für Industrie und Handel


Füllmengenkotrolle von Blumenerden, Substraten und Bodenhilfsstoffen nach EN 12580, Bestimmung der Lifermenge

horticon führt Füllmengen-kontrollen nach EN 12580 für Produkte wie Blumenerden, Substrate oder Bodenhilfsstoffe durch.

Kontakt

 

Dipl.-Ing. agr.
Hagen Knafla
Plinderheide 57
D-48291 Telgte / GERMANY

 

Email: info@horticon.net

 

Tel:: +49-(0)2504-922703
Fax: +49-(0)2504-922704

Impressum

Angaben nach § 5 des Telemediengesetzes (TMG)

 

Dipl.-Ing. agr.
Hagen Knafla
Plinderheide 57
D-48291 Telgte / GERMANY

 

Email: info@horticon.net

 

Tel:: +49-(0)2504-922703
Fax: +49-(0)2504-922704

 

USt-IdNr.: DE 813386625

horticon, Produktmanagement für Industrie und Handel, Erden und Substrate, Produktentwicklung

Kundenzufriedenheit – eine abgedroschene Floskel? - Es zeigt sich immer wieder, dass langfristig denkende Unternehmen der Torf, Erden und Substratindustrie auf die Zufriedenheit der Kunden setzen, also sprich des Handels, der Fachmärkte oder der Erwerbsgärtner.

Gütesicherung nach RAL oder RHP, externe Qualitätssysteme, Produktmanagement horticon, Erden, Torf, Substrate, Qualitätssicherung, IndustrieJahrelange und zufrieden stellende Lieferungen werden durch kleine Fehler in Einzelfällen zunichte gemacht. Deshalb sind Qualitätskontrollen auf dem individuell unterschiedlichsten Niveaus überlebenswichtig!

Neben wettbewerbsfähigen Preisen durch optimale Rohstoffauswahl und Kombination, ist die Qualität des Endproduktes langfristig von entscheidender Bedeutung. Dies trifft auch auf die Funktionalität von Preiseinstiegsware zu!

Ein Schritt dem Kunden ein hohes Maß an Sicherheit zu geben, sind externe Qualitätssysteme wie z.B. die Gütesicherungen nach RAL oder RHP.

 

Erden und Bodenverbesserer sind trotz des Saisoncharakters laut Aussagen der Handelsunternehmen ein wichtiger Umsatzpfeiler sowohl im Fachmarkt als auch im Baumarkt mit Garten-Center. Dieser Bedeutung muss man - auch, oder gerade wenn es sich um ein Saisongeschäft handelt - Rechnung tragen.

Preis- und Qualitätskonzepte müssen entsprechend der unterschiedlichen Kundenansprüche stimmig angeboten werden. Eins jedoch gilt immer: Unabhängig vom Preisniveau muss die Funktionalität gewährleistet sein. Nur ein geringer Anteil der Kunden wendet sich an das GartenCenter, wenn weniger "kapitalintensive" Produkte, wie z.B. Blumenerden, nicht den Erwartungen entsprechen. Meistens wird dieses Produkt zukünftig gemieden. Das ist umso fataler, wenn es sich um eine Eigenmarke handelt, die auch in anderen Bereichen (z.B. Lebensmittel) Verwendung findet.

Blumenerde, Qualitätskonzepte, Gütesicherung, Qualitätsparameter, Produktmanagement horticon, Handel, Einzelhandel, QualitätssystemBesonders im Bereich Blumenerden und bei Produkten zur Bodenverbesserung werden z.T. natürliche, biologisch aktive Materialien verwendet, was zu Schwankungen bei den gekennzeichneten Parametern führen kann. Aus Verantwortung gegenüber dem Kunden, aber auch gegenüber den eigenen Umsatzzahlen, sollten Einkäufer der Zentralen und Märkte unbedingt eine lieferantenunabhängige, regelmäßige Kontrolle der eigenen Produkte anstreben. Auch im Hinblick auf veröffentlichte Testergebnisse vom Blumenerden (siehe Stiftung Warentest Heft 4/2004 „Die Wundertüten“ oder „markt“ 2010) wird deutlich, wie wichtig die aktuelle Kenntnis der eigenen Produktqualitäten ist. Eine Analyse muss im Zusammenhang der Ausgangsstoffe und weiterer Qualitätsparameter interpretiert und bewertet werden. Dazu fehlt es meistens an qualifiziertem Personal und Zeit.